23Okt

Richtig wirtschaften: Rentenabsicherung für Selbstständige

Von , Oktober 23rd, 2014 | Wirtschaft | 0 Kommentare

RententopfSelbstständige Unternehmer müssen für die Rente Vorsorge treffen. Denn nichts ist beängstigender im Alter, wenn das Geld zum Leben nicht mehr ausreicht. Die meisten Selbstständigen wissen das und sorgen dementsprechend vor. Wichtig ist, dass diese Erwerbstätigen mit gutem Auge ihr Geld verwalten.

Sinnvoller Umgang mit dem Einkommen

Nicht nur im Betrieb ist richtiges Wirtschaften überlebenswichtig. Auch im Privatleben will das Geld mit Augenmaß ausgegeben werden. Ein Selbstständiger kann sich vor der eigenen Altersarmut schützen, wenn ausreichend Geld beiseitegelegt wird, welches vor der Inflation einigermaßen sicher ist.
Ab dem Jahr 2013 soll dieses zur Pflicht werden, wenn es nach der Bundesregierung geht. Die Änderungen im Rahmen der Altersvorsorge sehen vor, dass Selbstständige sich Pflichtversichern müssen. Was also eine Freiwilligkeit vollkommen ausschließt. Die Armut im Alter der Selbstständigen kann somit abgefangen werden. Noch gänzlich unklar ist, welche Freiheiten ein Selbstständiger hat. Es kann sich sowohl um die gesetzliche Rentenkasse handeln, oder um eine Pflichtversicherung.

Honorarberater können helfen

Welche Möglichkeiten es zur Absicherung für Selbstständige gibt, kann ein Berater preisgeben. Berater, die unabhängig sind, kosten zwar ein Honorar für ihre geleistete Dienstleistung, sind aber von den Versicherungen unabhängig, was dazu führt, dass der Berater billigere Konditionen anbieten kann.
Um an die genauen Informationen zu gelangen, muss zunächst eine Kontaktaufnahme erfolgen.
Zu berücksichtigen sind die Bewegungen am Finanzmarkt. Durch Schulden in den einzelnen Staaten fallen Renditen in der jetzigen Zeit niedrig aus, ob dieses in ferner Zukunft so bleibt, lässt sich noch nicht sagen.

Gute Investitionen für die Zukunft können Edelmetalle sein. Gold wirft derzeit keine hohen Renditen ab, gilt allerdings als krisensicher, weshalb Gold gerne als Altersvorsorge gewählt wird. Alternativ kann in die Riester-Rente eingezahlt werden, diese ist aber an Inflationen gebunden.

Unabhängigkeit vom Staat

Der Staat gibt Richtungen vor um die Sozialkassen nicht weiter zu überlasten. Es muss immer bedacht werden, dass Arbeiter mit niedrigem Einkommen später nicht allein von der gesetzlichen Rente leben können, deswegen möchte der Staat verhindern, dass sich Selbstständige dazu gesellen. Unabhängig davon macht für jeden Selbstständigen eine Altersvorsorge aus freien Stücken Sinn.

Bild: Peter Atkins – Fotolia

Similar Posts:

    None Found

Nach oben